USA Reisetipps – Hotels, Motels und Campingplätze

Die wichtigsten Fragen, Antworten und USA Reisetipps zum Thema Hotels, Motels und Campingplätze in den USA kompakt beantwortet.

  1. Sollte ich meine Unterkunft im Voraus oder vor Ort buchen?
  2. Zu welcher Jahreszeit sind Hotels in den USA am günstigsten?
  3. Welche Bettengrößen gibt es in den USA?
  4. Was sind die Vorteile von Hotels, Motels und Campingplätzen?
  5. Welche Besonderheiten sollte ich bei Unterkünften in der Nähe von Nationalparks berücksichtigen?
  6. Wann haben Campingplätze in den USA geöffnet?
  7. Was sollte ich bei Netto- und Bruttopreisen beachten?

1. Sollte ich meine Unterkunft im Voraus oder vor Ort buchen?

Wenn Sie die Strecke Ihrer USA Reise bisher noch nicht geplant haben und frei vor Ort entscheiden möchten, wo Sie übernachten wollen, so empfehlen die USA Reisetipps Ihnen die Hotels vor Ort zu buchen. So haben Sie mehr Freiheiten und können spontan entscheiden, in welchem Hotel Sie schlafen.

Es gibt jedoch einige Ausnahmefälle, bei denen Sie in jedem Fall vor der Reise Ihre Hotels buchen sollten. Buchen Sie vor der Reise, wenn…

      • Sie an Feiertagen in den USA unterwegs sind
      • Sie günstige Frühbucheraktionen und Specials nutzen wollen
      • eines Ihrer Ziele sich in einem Nationalpark bzw. in einem Gebiet mit wenigen Unterkünften befindet
      • Sie in der Hochsaison in die typischen Touristenregionen verreisen
      • Sie in einer größeren Gruppe oder mit Kindern verreisen und sicher gehen wollen das alle Personen im gleichen Hotel übernachten
      • Sie in einem bestimmten Hotel übernachten wollen
      • Sie spät am Abend oder in der Nacht landen
      • an Ihrem Zielort eine Großveranstaltung stattfindet.

In Ausnahmefällen ist es jedoch durchaus möglich, dass auch in der Hochsaison noch einige Zimmer für Kurzentschlossene im jeweiligen Zielgebiet frei sind. Für Gruppen ist dies jedoch nicht zu empfehlen, da es mitunter sein kann, dass die Gruppe in unterschiedlichen Hotels übernachten muss. So verhält es sich auch wenn Sie mit Kindern verreisen. Nach einem langen und anstrengenden Flug sind die Kleinen meist müde und möchten schnell ins Bett. Dann bietet es sich hervorragend an, wenn man bereits vorab ein Hotelzimmer in den USA gebucht hat. Generell empfehlen die USA Reisetipps Ihnen, die Hotels vorab zu buchen, da Sie so die Möglichkeit haben Ihr Hotel gezielt nach Ihren individuellen Wünschen auszusuchen und Frühbucherrabatte in Anspruch zu nehmen.

2. Zu welcher Jahreszeit sind Hotels in den USA am günstigsten?

In den USA kann man, wie in den meisten touristischen Zielgebieten, davon ausgehen, dass die Nebensaison preiswerter als die Hauptsaison ist. In den Vereinigten Staaten liegt die Hauptsaison zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober. In dieser Zeit sind die Preise etwas höher als zur restlichen Zeit des Jahres. Zudem liegen in diesem Zeitraum die Sommerferien der Schulen und Universitäten, sowie auch einige wichtige Feiertage wie der Unabhängigkeitstag am 4. Juli. An diesen Tagen sind viele Amerikaner mit Ihren Familien unterwegs, es finden Paraden statt und an touristischen Zielen muss man, wie auf den Highways, mit längeren Wartezeiten rechnen. Teilweise können die Eintrittspreise auch etwas höher sein. Bei der Planung Ihrer Reise sollten Sie die An- oder Abreise an diesen Tagen vermeiden. Dies gilt auch an Orten an denen große Massenveranstaltungen stattfinden wie z.B. Spring Break in Florida oder das alljährliche Super Bowl Finale. Zu diesen Zeiten sind die Hotelübernachtungen kaum noch zu bezahlen.

Doch auch von dieser Regelung gibt es Ausnahmen. So sind in einigen Gegenden am Golf von Mexiko, aber speziell in Florida, die Preise während der Hurrikan Saison (Mai bis November) günstiger als in den Wintermonaten. Dies trifft auch auf die Skigebiete, wie die Rocky Mountains oder Aspen zu, wo in den Wintermonaten (November bis März) ein größerer Andrang herrscht als im Sommer. An Touristenzielen, die beständig besucht werden und an denen es keine Hoch- oder Nebensaison gibt, wie den Großstädten New York, Los Angeles oder San Francisco oder an Naturspektakeln wie den Niagara Fällen, gilt diese Regel nicht und die Preise bleiben über das Jahr hinweg gleich.

Beachtet man diese wenigen Regeln, kann man sich auf eine wunderschöne Reise in die USA freuen, bei der der Geldbeutel größtenteils verschont bleibt.

FAQ - Hotels, Motels und Campingplätze Hotel Bellagio in Las Vegas

Hotel Bellagio in Las Vegas mit der Wassershow „Fountains of Bellagio“

3. Welche Bettengrößen gibt es in den USA?

Im Gegensatz zu Deutschland oder Europa gibt es in den USA eine Vielzahl von Bettengrößen und –arten, bei der der Reisende schon mal durcheinander kommen kann. Denn in den Vereinigten Staaten gibt es nicht nur Einzel- und Doppelbetten, sondern weitaus mehr Varianten. Deshalb erklären wir Ihnen was Sie bei der Buchung Ihrer Unterkunft beachten müssen. Auch wenn es bei Ehepartnern oder Paaren das Bett schon mal ein wenig enger sein darf, ist dies bei Freunden weniger der Fall und ein gewisser Abstand sollte gewahrt werden. Damit jegliche Eventualitäten während der USA Reise ausgeschlossen werden können, sollten Sie die Größen der einzelnen Betten genau kennen. Diese finden Sie häufig direkt auf der Seite der Hotelanbieter.

Die gängigsten Zimmer sind mit ein bzw. zwei Queensize-Betten oder einem Kingsize-Bett ausgestattet. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass es pro Bett häufig nur ein Laken und eine Decke gibt, so das auch hier darauf zu achten ist, dass weniger nah stehende Personen ein Zimmer mit zwei getrennten Betten buchen.

4. Was sind die Vorteile von Hotels, Motels und Campingplätzen?

Wenn Sie sich für eine Art der Unterkunft entscheiden müssen, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten. Von Hotels und Ferienhäusern über Ferienwohnungen und Motels bis zu Campingplätzen stehen Ihnen zahlreiche Unterkunftsarten zur Verfügung. Doch wo liegen die Unterschiede in den verschiedenen Arten und welche Vorteile hat ein Hotel gegenüber einem Motel?

Motels liegen im Gegensatz zu Hotels häufig direkt an Highways oder viel befahrenen Straßen. Wodurch die Übernachtungspreise meist günstiger sind, da ihre Lage nicht so gut wie die der Hotels sind. Zudem parken Sie mit Ihrem Mietwagen direkt vor Ihrem Motel-Zimmer, wodurch der lange Weg für das Ein- und Ausladen des Reisegepäcks wegfällt. Des Weiteren verfügen Motels in der Regel nur über ein bis zwei Etagen, bei die Treppenflure außerhalb liegen. Ein Motel bietet im Vergleich zum Hotel meist auch kein eigenes Restaurant. Häufig befinden sich jedoch in unmittelbarer Umgebung Restaurants und Fast-Food-Restaurants.

Hotels verfügen in der Regel über ein Restaurant oder einen kleinen Frühstücksraum, in dem man am Morgen essen kann. Zudem kann man in Hotels von großen Ketten davon ausgehen, dass ein gewisser Standard an Sauberkeit und Qualität in Abhängigkeit der ausgezeichneten Sterne eingehalten wird. Bei bekannten Hotels wie dem Bellagio in Las Vegas kann man Promogutscheine verwenden, um die Hotelübernachtungen günstiger zu bekommen, da die Übernachtungspreise in diesen Hotels sehr hoch sein können. Motels können bei gleicher Ausstattung günstiger sein und trotzdem den gleichen Service anbieten. Darüber hinaus können diese bei spontanen Reisen einige Zimmer frei haben, wo Hotels schon ausgebucht sind. Dafür darf man in Motels aber auch keinen Standard an Luxus oder Sauberkeit erwarten. Wobei sich hier in den vergangenen Jahren vieles zum positiven entwickelt hat. Ein weiterer Vorteil der Motels gegenüber der Hotels sind die kostenlosen und meist ausreichenden Parkmöglichkeiten. In Hotels hingegen müssen Sie mitunter für eine Nacht bis zu 20 US-Dollar pro Wagen bezahlen. Doch auch hier gibt es Ausnahmen, wo das Parken kostenlos ist. Achten Sie jedoch auf eventuelle Parkverbote, da ein Strafzettel um einiges teurer sein kann als in Deutschland. Mehr Informationen finden Sie hier: Was muss ich bei einem Strafzettel in den USA tun? Pauschal kann man nicht sagen, dass ein Hotel gegenüber einem Motel mehr Vorteile bietet, weshalb es sich lohnt, vor der Reise in diversen Hotelbewertungsportalen nach der Unterkunft mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis zu suchen.

In den USA gibt es Campingplätze so gut wie in jedem Ort. Bei den meisten muss man zu Beginn der Reise nicht vorbuchen und kann vor Ort spontan einen Platz mieten. Außer man reist zur Hauptreisezeit oder zu beliebten und viel besuchten Campingplätzen. Wie bei Hotels gibt es auch bei Campingplätzen von der einfachen bis zur Luxusausstattung, alles was das Herz begehrt. Die meisten Campingplätze sind sowohl für Zelte als auch für Wohnmobile geeignet. Auch die Größe des jeweiligen Stellplatzes kann unterschiedlich sein. Auf privaten Campingplätzen befinden sich bei den Wohnmobil-Stellplätzen häufig Anschlüsse für Wasser, Strom und Abwasser, die bei öffentlichen Campingplätzen in aller Regel nicht oder nur selten vorhanden sind.

Nun erhalten Sie USA Reisetipps: Insbesondere für Naturliebhaber bietet sich eine USA-Reise mit dem Wohnmobil an, da es in so gut wie jedem Nationalpark einen Campingplatz gibt und Sie somit direkt im Nationalpark übernachten. Dies sind auch Insider USA Reisetipps für alle Sparfüchse, da der Übernachtungspreis für einen Campingplatz im Vergleich zu einem Hotel in der Nähe eines Nationalparks erheblich günstiger sein kann. Berechnet man dann noch die Kosten für das Wohnmobil ein, liegt man immer noch deutlich unter den Kosten einer Hotelübernachtung.

5. Welche Besonderheiten sollte ich bei Unterkünften in der Nähe von Nationalparks berücksichtigen?

Da die meisten Nationalparks eine einzigartige Lage haben und sich häufig weitab von größeren Städten befinden, ist auch die Anzahl der Hotels und Motels begrenzt. Aufgrund dieser Begrenzung und der einzigartig schönen Lage in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark können es sich die meisten Hotels erlauben, hohe Preise für die Übernachtungen in ihren Unterkünften zu verlangen. Insbesondere in der Hochsaison können Übernachtungen in einfachen Hotels, in der Nähe von bekannten Nationalparks, schon einmal so viel wie ein Luxushotel kosten. So kann es auch vorkommen, dass einige Hotels trotz ihrer hohen Preise bereits Monate im Voraus ausgebucht sind, da Sie die einzige Übernachtungsmöglichkeit in der Umgebung des Nationalparks sind.

Möchten Sie also in unmittelbarer Nähe zu einem Nationalpark übernachten und keinen Campingplatz in Anspruch nehmen wollen, so empfehlen die USA Reisetipps Ihnen, möglichst frühzeitig zu buchen. Sie haben somit die Möglichkeit noch an vergleichsweise günstige Zimmer zu kommen, die des Weiteren auch während Ihres Reisezeitraums frei sind. Trotzdem sollten Sie mit höheren Preisen rechnen und diese auch in Ihre weitere Reiseplanung mit einkalkulieren.

6. Wann haben Campingplätze in den USA geöffnet?

Sollten Sie in Regionen verreisen, in denen es keinen Winter gibt, können Sie davon ausgehen, dass der Campingplatz das ganze Jahr geöffnet ist. Wenn Sie jedoch in den Südwesten der USA verreisen, kann es in der Nacht schon einmal um die 0°C kalt werden. Haben Sie trotzdem vor, dort in einem Zelt zu übernachten, sollten Sie über ausreichend Kleidung und Decken verfügen, die Sie vor der Kälte schützen. Ein wenig Geld in die richtige Ausrüstung zu investieren ist in diesem Fall angebracht. Dies gilt auch in Gegenden, in denen das Wetter schnell umschlagen kann, wie in höheren Lagen. Hier ist die vorherige Information von der Nationalpark-Verwaltung einzuholen. Diese wissen, zu welcher Jahreszeit das Campen gefährlich ist und wann nicht.

Hier erhalten Sie USA Reisetipps: Wenn die Öffnungszeiten der Campingplätze einmal nicht ausgeschrieben sein sollten, gibt Ihnen die Verwaltung des Nationalparks gerne Auskunft. Für State Parks sind in Bezug auf die Öffnungszeiten der Campingplätze, die jeweiligen Bundesstaaten bzw. Verwaltungen anzusprechen. Die meisten Öffnungszeiten werden in der Regel jedoch auf den Webseiten des jeweiligen Parks ausgeschrieben.

FAQ - Hotels, Motels und Campingplätze Hard Rock Hotel & Casino

Hard Rock Hotel & Casino in Las Vegas

7. Was sollte ich bei Netto- und Bruttopreisen beachten?

Sollten Sie Ihr Hotelzimmer in Deutschland buchen, erhalten Sie immer den Bruttopreis inklusive aller Abgaben und Steuern. Wenn Sie hingegen eine US-amerikanische Hotelrechnung bekommen, enthält diese meist nur den Nettopreis. Auf den ersten Blick kann dies verwirrend sein und es kann vorkommen, dass man ein Hotel bucht und erst im Anschluss den kompletten Preis zu sehen bekommt. Deshalb sollten Sie wissen, was Sie noch auf den Preis in Form von Steuern und Abgaben draufzahlen müssen.

Auf den Nettopreis, den Sie für die Übernachtung des Hotels bezahlen, kommt noch eine Sales Tax und eine Local Tax hinzu. Diese können je nach Bundesstaat in ihrer Höhe variieren. Darüber hinaus kann je nach Hotel und der Lage des Hotels eine Resort Fee hinzukommen. Diese Resort Fees werden von den Hotels selber erhoben und kann in der Höhe auch selber bestimmt werden. Diese Resort Fee kann Leistungen wie z.B. WLAN, Fitnessstudio, Zeitschriften, Parkplatz, Shuttle Service und vieles mehr enthalten.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zurück zu: USA Reisetipps – FAQ mit Fragen und Antworten